Bilder,  Einrichtung,  Geschenkidee,  Holz

Individuelle Holzbilder

Heute will ich euch eine richtig coole DIY Anleitung für einen einmaligen Bilderrahmen zeigen, der ein echter Hingucker in eurer Wohnung sein wird. Unsere Verlobungsfotos sind damit richtig schön in Szene gesetzt und das Wohnzimmer ist damit noch heimeliger 😉

Das DIY eignet sich auch super als Geschenk, da es sich wunderbar personalisieren lässt.

Die Anleitung hierfür ist folgende:

Zunächst kauft ihr Holz eurer Wahl (ich habe Fichte genommen, 2cm dick) in einer passenden Größe und Dicke z.B. im Baumarkt. Nun druckt ihr Fotos aus, die ihr auf das Holz transferrieren wollt. Wichtig ist, dass ihr hierbei einen Laserdrucker verwendet, das Papier kann ganz normales Druckerpapier sein. Am besten überlegt ihr euch dann, mit welcher geometrischen Form eure Fotos am Besten zur Geltung kommen (mir haben Dreiecke am besten gefallen) und zeichnet die Form dann auf dem Holz an. Mithilfe einer Handsäge oder Kreissäge könnt ihr das Holz entsprechend der aufgezeichneten Form zurechtsägen. Die Kanten und Oberflächen werden dann im Anschluss mit feinem Schleifpapier geschliffen. Wer mag, kann die Oberfläche des Holzes dann noch mit Holzlack bemalen.

Im Anschluss schneidet ihr eure Fotos entsprechend der Form eurer Holzformen zurecht. Bei manchen Fotos bietet es sich an, nur die Silhouette der Personen oder Gegenstände auszuschneiden. Da müsst ihr einfach ein wenig rumexperimentieren, was euch am besten gefällt.

Zum Fototransfer benutze ich dann den Fototransfer Potch von Hobbyline, der sowohl auf das Foto als auf das Holz satt aufgetragen wird (falls ihr ein Foto mit Schriftzug habt, müsstet ihr das Foto vor dem Ausdrucken spiegeln – das Foto auf dem Holz ist nämlich am Ende spiegelverkehrt drauf). Das Foto wird dann mit der Bildseite nach unten auf das Holz geklebt. Vorsichtig mit einem Geodreieck o.ä. das Foto an allen Stellen glatt andrücken und ggf. überschüssigen Potch entfernen. Jetzt heissts warten, denn das Ganze muss jetzt 24 Std. trocknen. 🙂

Nach dem Trocknen mit einem feuchten Lappen das Papier vorsichtig wegrubbeln, am besten geht das wenn das Papier vorher leicht angefeuchtet wird. Hier müsst ihr euch ein wenig spielen, mit wieviel Druck und Gefühl das Papier am besten weggeht. Sind alle Fussel mit dem Lappen befreit, kann man mit den Fingern noch fein nacharbeiten und kleinere Fussel wegrubbeln. Mit dem Hobbyline Fototransferpotch Überzugslack erhält das Bild dann noch den letzten Schliff.

Den Überzugslack lasst ihr dann auch noch ein paar Stunden trocknen, und dann sind eure Holzbilder auch schon fertig.

Ich würde euch empfehlen, beim Wegrubbeln des Papiers wirklich geduldig und vorsichtig zu sein, eventuell an einer verdeckteren Stelle erst mal auszuprobieren. Ansonsten kann es sein, dass sich etwas vom Bild selbst löst, was ja sehr schade wäre.

Es würde mich mega freuen, wenn ich euch ein wenig inspirieren konntet und ihr jetzt auch Lust habt, Holzbilder selbst zu machen. Es ist wirklich nicht so schwierig, man muss nur ein wenig Geduld und Zeit mitbringen!

Schreibt mir gerne, wenn ihr das DIY ausprobiert habt!

Bis dann,

eure Karin

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.