Einfache Glückwunschkarte mit Wow-Effekt selbst basteln

Letztens hatte ich mal wieder einen Auftrag, eine Glückwunschkarte zu basteln. Das Kartenbasteln mache ich schon seit ich denken kann. Ich könnte mich gerade nicht daran erinnern, dass ich schon jemals eine Karte für einen Anlass in einem Laden gekauft habe. Dafür hatte ich immer viel zu viel Freude am Selber basteln und für die Beschenkten ist die Freude doppelt groß, wenn man eine persönliche Karte bekommt.

Heute zeige ich euch eine Glückwunschkarte, die ich für ein 85-jähriges Geburtstagskind gebastelt habe. Das Geburtstagskind ist in diesem Fall meine Oma :). Bei der Karte fallen sofort die ausgestanzten Ziffern ins Auge, die raffiniert mit einem Motivpapier hinterlegt sind.

Folgende Materialien braucht ihr für die Karte:

  • Karte 14,9 * 10,5 cm, dazu ein farblich passender Umschlag
  • weißes Tonpapier 13,9 * 9,5 cm
  • Motivpapier ca. 7,5 * 7,5 cm
  • einfarbiger, dicker Tonkarton (farblich passend zum Motivpapier) 9,1 * 13,6 cm (nachfolgend “oberer Tonkarton” genannt)
  • Ziffern mit dem Altern des Geburtstagskindes (Empfehlung und weitere Infos siehe unten)
  • Schneideunterlage, Cutter

Bereitet euch eure Unterlagen am Besten schon vorm Basteln vor, dann könnt ihr danach gleich richtig loslegen:

Für die Ziffern würde ich euch empfehlen, diese in Microsoft Word oder einem anderen Schreibprogramm in einer passenden Schriftart einzugeben und auszudrucken. Besonders schön finde ich hier Schriftarten mit Serifen. Ich habe die Schriftart “Averia Serif” in der Schriftgröße 200 gewählt, das hat von der Größenordnung auch sehr gut auf die Karte gepasst.

Bastelanleitung für die Glückwunschkarte

Im Nachfolgenden zeige ich euch wie ihr solch eine Glückwunschkarte ganz einfach nachbasteln könnt.

1.Schritt: Ziffern anzeichnen

Im ersten Schritt markiert ihr euch auf dem oberen Tonkarton (in meinem Fall ist dieser grün) mit einem Bleistift die Mitte der Karte. Die Ziffern platziert ihr nun mithilfe der Linien mittig auf der Karte. Achtet darauf, dass die Ziffern auf der gleichen Höhe sind und ungefähr den gleichen Abstand zum Rand haben. Fürs einfachere Arbeiten würde ich euch empfehlen, die Ziffern dann mit etwas Washi Tape zu fixieren. Dann zeichnet ihr mit einem spitzen Bleistift den Umfang der Ziffern nach. Hier könnt ihr ruhig ordentlich aufdrücken, die Ränder sollen ja später auf dem Tonkarton gut sichtbar sein.

2.Schritt: Ziffern ausschneiden

Wenn ihr das Washi Tape und die Ziffern nun wieder ablöst, sollte jetzt der Abdruck vom Bleistift deutlich zu erkennen sein. Mithilfe eines Cutters könnt ihr nun die Ziffern vorsichtig auf einer Schneideunterlage ausschneiden.

Die feinen Bleistiftstriche könnt ihr im Anschluss dann vorsichtig wegradieren.

3.Schritt: Zusammenkleben

Auf die Karte klebt ihr nun das weiße Tonpapier flächig auf.

4. Schritt: Motivpapier mittig platzieren und den obersten Tonkarton aufkleben

Das kleine Motivpapier klebt ihr nun mittig auf, und darauf dann das oberste Tonpapier mit den ausgestanzten Ziffern.

5. Schritt: Feinschliff und Verzierung

Wer mag, kann die Karte jetzt noch beliebig beschriften und verzieren – eurer Fantasie sind natürlich hier keine Grenzen gesetzt. Ich habe noch einen Schriftzug “Zum Geburtstag Alles Gute” hinzugefügt.

Als besonderen Hingucker habe ich die Ränder der Ziffern und der obersten grünen Karte mit einem Prägestift verziert, sodass man meinen kann, dass hier eine Naht gesetzt wurde.

Zu guter Letzt….

Diese Karte ist natürlich wie immer ein Vorschlag, ihr könnt alles daran ganz nach eurem Geschmack verändern. Das ganze soll euch vor allem zur Inspiration dienen.

Wem ist übrigens aufgefallen, dass ich mich beim Motivpapier in letzter Sekunde nochmal umentschieden habe 😉 ?

Bastelt ihr Karten auch selbst? Zeigt mir doch gerne mal eure Werke!

Bis dann,

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.