Geschenkidee,  Geschenkverpackungen,  Papier

Gutschein- oder Geschenkboxen aus Papier

Schon bald ist Weihnachten und oft weiß man nicht, was man genau verschenken kann, was der Person gefällt oder was sie brauchen kann. Ein kleiner Tipp von mir: Ich finde immer den Gedanken Zeit zu verschenken sehr schön. Denn Zeit mit einer Person zu verbringen ist schließlich eines der wertvollsten Geschenke überhaupt.

Daher verschenke ich gerne selbst gebastelte Gutscheine z.B. für einen gemeinsamen Ausflug, oder eine Einladung zum Kaffeekränzchen oder zum Abendessen. Dieses Jahr habe ich mir dafür eine Papierbox ausgedacht, die gar nicht so schwer zum Nachbasteln ist.

Gerne zeige ich euch hier wies geht:

Schritt 1:

Vorlagen A,B und C auf DIN A 4 ausdrucken, auf buntes Papier (z.B. Craft Papier und weißes Tonpapier) abpausen und dann ausschneiden.

Vorlage B braucht ihr ingesamt 2 mal, in zwei verschiedenen Farben.

Die gestrichelten Linien sind die Faltkanten.

Die Vorlage findet ihr hier:

So sollte das dann aussehen:

2.Schritt:

Die gefalteten Laschen des Teils A mit Kleber bestreichen und folgendermaßen zusammenkleben:

3. Schritt:

Teil C als Verstärkung in Teil A einlegen. Gegenfalls festkleben, falls nötig. Am oberen inneren und äußeren Rand der Box buntes Washi Tape kleben.

4. Schritt:

Ein Teil des Zuschnitts B mit einem Stanzer eurer Wahl (ich habe den Herz-Stanzer verwendet, zur Weihnachtszeit würde aber auch ein Stern oder ein Weihnachtsbaum gut passen) an allen vier Seiten bestanzen.

Den bestanzten Zuschnitt und den noch übrigen Zuschnitt B, wie bereits in Schritt 2, an den Laschen mit Kleber bestreichen und zu einer Box zusammenkleben. Beide Boxen ineinander stecken, das kann ein leichtes Gefriemel sein, hier muss man einfach ein bisschen geduldig sein. Die bestanzte Box sollte außerhalb sein.

Es ist auch hilfreich den innenliegenden Zuschnitt ein bisschen enger (über die Faltkanten) zusammenzukleben – siehe 4. Bild. Dann passt die äußere Box besser drüber.

5. Schritt:

Beim fertigen Deckel der Box die Mitte kennzeichen und in diese vorsichtig ein Loch stechen. Am besten geht das mit einem Dosenlocher.

Dann an eine große Nadel eine Paketschnur auffädeln. Zuerst von unten durch das Loch stechen, dann wieder zurück, sodass sich ob eine kleine Schlaufe bildet.

Sowohl an der außenliegenden Seite, als auch an der innenliegenden einen Doppelknoten machen, sodass die Schlaufe nicht verrutschen kann.

6. Schritt:

An die Schnur, die dann in der Box verstaut ist, könnt ihr nun euren Gutschein basteln, z.B. in Form eines selbstgezeichneten Symbols, wie ich das hier gemacht habe:

Und dann habt ihr eine schöne Box zum Verschenken von Gutschein oder anderen Kleinigkeiten, die sicherlich für einen Wow-Effekt sorgen wird! 🙂

Bis zum nächsten DIY-Tutorial,

eure Karin

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.