Beton,  Geschenkidee,  Party,  Tischdeko

Beton Tischdeko und Memo-Pins mit Golddetails

Ich liebe Beton-DIYs! Generell bin ich eher Team #minimalistisch, was Deko angeht. Da eignet sich Beton-Deko besonders gut, welche einen Hauch Industrial Look mitbringt.

Beachtet man ein paar Tricks, ist es wirklich recht einfach mit Beton zu basteln. Und mir macht es immer total Spaß, irgendwelche Plastikbehälter, die sonst eh im Müll gelandet wären, nochmal für ein DIY-Projekt zu verwenden! Schon beim Einkaufen im Supermarkt achte ich darauf, ob die Verpackung basteltauglich sein könnte 😉

Dieses Mal wollte ich für ein besonderes Fest eine besondere Tischdeko basteln! Da fiel die Wahl gleich auf Beton, nämlich Beton-Herzen und Beton-Memohalter. Die Memopins können z.B. für Menükarten, können aber auch gut für Fotos, Visitenkarten, Postkarten, Notizen etc. verwendet werden.

Ein besonderer Blickfang ist dabei die Goldfolie, die ich miteingearbeitet habe!

So, genug erzählt, hier kommt die Anleitung für dieses DIY:

Ihr braucht:

  • Zement & Quarzsand im Verhältnis 1:2 (d.h. doppelt so viel Quarzsand wie Zement)
  • Wasser
  • eine alte Schüssel
  • einen alten Löffel oder eine kleine Maurerkelle
  • Gummihandschuhe
  • eine stabile waagerechte Unterlage (z.B. ein Holzbrett)
  • Pinzette
  • Silikon-Herzchen-Form (z.B. für Pralinen)
  • Fruchtzwerg- Becher
  • Jumbo-Büroklammern (gibts online zu bestellen)
  • Wäscheklammern
  • Blattmetall Gold (gibts im Baumarkt, oder Bastelladen oder online zu kaufen)

Für 15 Beton-Herzen und 2 Memo-Pins würde ich übrigens 200 g Zement und 400 g Quarzsand empfehlen.

Nun gehts auch schon ans  Basteln:

1. Schritt: Förmchen mit Blattmetall vorbereiten

Im ersten Schritt bereitet ihr die Silikon-Pralinen-Form und die Fruchtzwerg Becher mit der Blattmetall-Goldfolie vor, d.h. ihr legt die Oberfläche der Form mit kleinen Goldfolie-Stückchen aus. Die müssen nicht gleich groß sein, ich finde es sogar schöner, wenn diese unregelmäßig groß sind. Achtet auch darauf, dass ich an den Seiten der Form etwas Goldfolie befindet.

Da das Blattmetall extrem dünn ist und leicht an den Fingern kleben bleibt, würde ich empfehlen, eine Pinzette zu Hilfe zu nehmen.

2. Schritt: Beton vorbereiten

Im zweiten Schritt bereitet ihr den Beton vor, indem ihr euch zunächst die Gummihandschuhe anzieht und dann in die große Schüssel Quarzsand und Zement miteinander vermengt. Nach und nach immer etwas Wasser dazugeben und umrühren, bis sich eine breeige Konsistenz bildet (wie Kuchenteig).

3. Schritt: Beton in Förmchen füllen und zum Trocknen vorbereiten

Jetzt kommt der spaßigste Schritt: Die angerührte Beton-Masse füllt ihr nun in die mit Blattmetall ausgekleideten Förmchen. Achtet darauf, dass eure Goldfolie-Stückchen schön am Rand der Verkleidung bleiben und nicht unter die Betonmasse gemischt werden.

Tipp: Ihr könnt die Förmchen unterschiedlich hoch befüllen, dadurch wirken die Objekte noch interessanter!

Bei der Silikon-Herz-Form könnte ihr mit der flachen Seite der Maurerkelle überschüssigen Beton abziehen.

Um im Anschluss alle Lufblasen aus der Betonmasse rauszubekommen, rüttelt ihr die Formen vorsichtig, indem ihr sie sachte an die Tischkante klopft.

Dann schmückt ihr die Oberfläche auch noch Blattmetall-Stückchen.

Für die Herzchen gehts dann schon auf eine waagerechte Unterlage zum Trocknen. Für die Memopins in den Fruchtzwergbechern führt ca. zur Hälfte eine Jumbo-Büroklammer ein und haltet sie mit Wäscheklammern möglichst in vertikaler Stellung.

4. Schritt: 72 Stunden trocknen lassen und dann aus der Form lösen

Im Anschluss lasst ihr die Formen auf einer waagerechten Unterlage für ca. 72 Stunden trocknen.

Bei den Memopins könnt ihr dann mit einem Cutter-Messer die Fruchtzwergbecher vorsichtig aufschneiden.

Die Herzchen lassen sich aus dem Silikon ganz einfach (vorsichtig!) rausdrücken.

Wer mag, kann die Formen noch ein bisschen mit feinem Schleifpapier abschleifen.

Und schon ist die Beton-Tischdeko fertig! Wir sind so begeistert von dem Look, dass wir sie vielleicht als Tischdeko bei unserer Hochzeit verwenden werden 🙂

Ich hoffe, ihr habt ganz viel Spaß beim Basteln!

Gebt mir gern Bescheid, wenn ihr das DIY nachgemacht habt 🙂

Liebe Grüße,

Karin

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.